Bis zum Zweiten Weltkrieg stand an der Ecke Reeperbahn/Hein-Hoyer-Straße ein großes Wohnhaus. Es wurde von Bomben zerstört und 1950 eröffnete dort der Imbiss „Zur heißen Ecke“. Bratwurst, Frikadellen und Kartoffelpuffer, alles frisch gemacht und heiß serviert – und das bis in die Nacht an der Reeperbahn. Anfang der 90er-Jahre wurde die Würstchenbude abgerissen.

DIE GESCHICHTE

Unter dem Namen „Heiße Ecke 24“ inszenierte Theaterchef Corny Littmann mit seinem Produktionsteam Martin Lingnau, Thomas Matschoß und Heiko Wohlgemuth das Erfolgsmusical der Reeperbahn im legendären Schmidts TIVOLI. Seit seiner Uraufführung 2003 begeisterte „Heiße Ecke“ – Das St. Pauli Musical schon weit über 1,5 Millionen Zuschauer und ist damit die aktuell erfolgreichste deutschsprachige Musiktheaterproduktion (Infos und Karten: www.tivoli.de).

2004 übernahm Christoph Wilson die Leitung der gastronomischen Betriebe der Schmidts TIVOLI GmbH und kreierte nach dem Grundrezept eines Kultgastronomen namens „Purzel“, der eine Affinität zur Ludenszene hat, eine neue Rezeptur seiner Schlempe (sprich: Currysauce).

2011 eröffnete

"Die Heiße Ecke"

mit einer großen Terrasse dem St.Pauli-Biergarten.

Da am Originalschauplatz Hein-Hoyer-Straße leider kein neuer Imbiss vorgesehen war, baute Christoph Wilson 2010 mit seiner Firma St. Pauli Event SBP GmbH den legendären Imbiss direkt auf dem Spielbudenplatz neu auf.

An erster Stelle steht hier die Qualität der Zutaten. Es wurde eigens eine „Heiße Ecke“-Wurst kreiert; die Currysauce wird mit Liebe per Hand angerührt. Für die Schärfe sorgen unsere Gäste selbst. Mit seinen Currywurstspezialitäten hat sich der Imbiss „Heiße Ecke“ mittlerweile in die Herzen seiner Gäste gekocht.

Heiße Ecke die Original - Currywurst aus dem Herzen von St.Pauli

Im Jahr 2012 traf Christoph Wilson seinen Freund Bernd Drust: Den Inhaber der heißeste Ecke vom Kiez und den der Hofküche verbindet nicht nur eine jahrelange Freundschaft, sondern auch die Liebe zu gutem Essen. Dieser Freundschaft verdanken wir, dass Sie die leckerste Currywurst jetzt auch zu Hause oder auf Ihrem Fest genießen können: Da entstand die Idee, die „Heiße Ecke“-Currywurst als Convenience-Produkt auf den Markt zu bringen. Nach zehn Monaten des Tüftelns war es soweit, die Original-Currywurst aus dem Herzen von St. Pauli ist nun für alle zu haben!